2017/03/19 - IRTA Test Losail / Sonntag

MISSGLÜCKTE GENERALPROBE

MISSGLÜCKTE GENERALPROBE

 

Dominique Aegerter will nach einer weniger geglückten Generalprobe beim Test in Katar am vergangenen Wochenende den Kopf nicht hängen lassen.

 

Ungewöhnliche Wetterkapriolen beeinträchtigten auch den abschliessenden Tag der zweiten dreitägigen offiziellen Testfahrten auf dem Losail International Circuit in Katar. Zunächst war starker Wind mit kräftigen Böen ein massives Problem für Fahrer und Teams bei ihrer Arbeit auf der Rennstrecke, bevor später ein Unwetter mit einem Sandsturm und starken Regenschauern den Abend abrupt beendete.

 

Nachdem sich der 26-Jährige am Samstag schwergetan hatte, auf der schnellen und flüssigen Rennstrecke seine gewohnte Form zu finden, schaffte es Aegerter auch am abschliessenden Sonntag nicht, das Ruder herumzureissen. Seine Rundenzeiten waren zwar in etwa ähnlich wie jene vom Samstag, doch wegen der bei weitem schwierigeren Bedingungen waren diese nicht wirklich aussagekräftig. Aegerter wird nun versuchen bis zum Auftakt des Rennwochenendes abzuschalten und dann bei den Trainings zum Grand Prix of Qatar frisch durchzustarten.

 

Der Startschuss zur Moto2™ World Championship 2017 erfolgt am kommenden Wochenende mit dem längst traditionellen und spektakulären Nachtrennen auf dem Losail International Circuit. Wegen des Zeitplans mit allen Trainings und dem Rennen in den Abendstunden beginnt die Veranstaltung bereits am Donnerstag mit den ersten freien Sessions.

 

 

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2), P23 - 2´01.938 (101 Runden insgesamt):

 

"Unser letzter Test vor dem ersten Rennen ist leider weniger positiv verlaufen. Nach einem mühsamen Start am ersten Tag ist uns am Sonntag auch keine Steigerung gelungen. Dazu muss ich allerdings hinzufügen, dass die Verhältnisse wegen des starken Windes von Haus schwieriger waren. Hinzu kommt noch, dass es dummerweise vor der letzten Session zu regnen begonnen hat. Somit ging noch mehr wichtige Trainingszeit verloren. Doch jammern hilft nichts, sondern wir müssen in den nächsten Tagen unsere Hausaufgaben erledigen und anhand einer sorgfältigen Datenanalyse herausfinden, welche Abstimmung die Beste von den paar Trainingssitzungen war, die wir an diesem Wochenende tatsächlich produktiv nutzen konnten. Trotzdem freue ich mich auf das erste Rennen in einer Woche. Zuvor gilt es noch, mich gut vorzubereiten und dann mit einem lockeren Gefühl und freien Kopf in den ersten Grand Prix zu gehen. Auf gar keinen Fall dürfen wir den Kopf nicht hängen lassen."

 

IRTA Test Losail – Samstag:

1 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / 2´00.187 (Session 3)

2 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´00.240 +0.053 (Session 3)

3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 2´00.427 +0.240 (Session 3)

23 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter / 2´01.938 +1.751 (Session 2)