DE EN
domi77-portrait.jpg

News

211016SanJuan_7803x900.jpg

2021/10/16 - FIM Supersport World Championship: Argentinean Round / Samstag - Rennen 1

Titelentscheidung vertagt

Als Fünfter im Samstagrennen in Argentinien konnte Dominique Aegerter den Vorsprung in der Punktetabelle in etwa gleich halten und hofft daher am Sonntag die Entscheidung herbeiführen zu können.

Der 31-jährige Dominique Aegerter hat sich den Samstag beim elften Meeting der Supersport-Weltmeisterschaft auf dem anspruchsvollen Circuito de San Juan Villicum im Westen des südamerikanischen Landes ein bisschen anders vorgestellt. Nach starken Trainingsleistungen am Vortag musste sich der Streckenneuling in Argentinien zunächst in der Superpole mit dem fünften Startplatz abfinden, um am Nachmittag im ersten Rennen des Wochenendes diese Platzierung mit viel Geschick ins Ziel zu bringen.

Aegerter hatte es die meiste Zeit der Distanz über 19 Runden mit seinem einzigen Titelrivalen Steven Odendaal zu tun, der als Zweiter aus der ersten Startreihe losfuhr. Nach einem harten Gefecht in der Schlussphase musste Aegerter schliesslich Odendaal ziehen lassen, als die finale Attacke kurz vor der Ziellinie scheiterte und Odendaal mit Rang vier zwei Punkte mehr kassierte.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6)
Startplatz: P5 / Rennen 1: P5

"Das Rennen ist nicht ganz so gut gelaufen, wie ich es eigentlich erwartet hätte. Nachdem ich am Start gut wegekommen bin, hätte ich schon gedacht, um das Podium kämpfen zu können. Aber am Anfang bin ich nicht gleich an Steven vorbeigekommen und daher konnte Gonzales etwas davonfahren. Ohne Windschatten hatte ich dann keine Chance, die Lücke zu schliessen. In etwa zur Rennmitte hatte ich zwei, drei Rutscher über das Vorderrad, die mir etwas das Vertrauen genommen haben. Ich musste meinen Fahrstill anpassen, um einen Sturz zu vermeiden. In dieser Phase konnte Steven wieder aufholen und danach hatten wir ein paar gute Fights. Aber sein Motorrad war heute besser, weshalb ich in der letzten Runde alles aufs Spiel setzen musste."

"Leider bin ich beim Versuch innen reinzustechen von der Ideallinie abgekommen, wo die Piste sehr schmutzig war. Das war der Grund, warum ich diese Kurve nicht erwischt habe und ihn nicht mehr überholen konnte. Wir haben aber immer noch 52 Punkte Vorsprung in der Meisterschaft und morgen gibt es die nächste Chance, den Titel vorzeitig zu holen. Ich werde versuchen einen guten Start zu erwischen, konzentriert und mit Kopf zu fahren, damit wir hoffentlich den Sack endlich zu machen können. Es war trotzdem ein cooler Kampf mit Steven. Schade, dass es nur um Platz vier ging. Es wäre viel schöner gewesen, wenn es um einen Podestplatz gegangen wäre. Cluzel hingegen war bislang an diesem Wochenende superschnell. Daher werden wir das Warm-Up noch nutzen, um etwas am Setting auszuprobieren, damit wir für das zweite Rennen einen besseren Speed haben. Dann sollte morgen alles gut kommen."

#ARGWorldSBK - WorldSSP Superpole:
1 Jules CLUZEL /FRA / GMT94 Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´41.740
2 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / 1´42.075 +0.335
3 Manuel GONZALES / SPA / Yamaha ParkinGo Team / Yamaha YZF R6 / 1´42.080 +0.340
5 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 1´42.173 +0.433

#ARGWorldSBK - WorldSSP Rennen 1 (19 Runden):
1 Jules CLUZEL / FRA / GMT94 Yamaha / Yamaha YZF R6 / 32´30.688
2 Manuel GONZALES / SPA / Yamaha ParkinGo Team / Yamaha YZF R6 / +4.774
3 Can ÖNCÜ / TUR / Kawasaki Puccetti Racing / Kawasaki ZX-6R / +7.000
5 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / +11.324

WorldSSP Stand:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 365

2 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 313
3 Manuel GONZALES / SPA / Yamaha / 269

#ARGWorldSBK - WorldSSP Zeitplan für Sonntag, 17. Oktober (MESZ):
15:25 - 15:40 Warm-Up
18:30 Rennen 2 (19 Runden - 81.244 km)