DE EN
domi77-23.jpg

News

170910Misano_5358x900.jpg

2017/09/10 - GP di San Marino / Race Report

#SanMarinoGP: DOMINIQUE AEGERTER TRIUMPHIERT IM STRÖMENDEN REGEN

DOMINIQUE AEGERTER TRIUMPHIERT IM STRÖMENDEN REGEN

Der Schweizer Suter-Pilot ging am Sonntag sprichwörtlich über das Wasser und feierte seinen zweiten Grand-Prix-Sieg.

Nach dem Sommerwetter an den vergangenen Tagen zog am Sonntagmorgen eine Gewitterfront über Misano auf. Der erste Niederschlag liess auch nicht lange auf sich warten, doch während es am Vormittag nur leicht regnete, waren die Verhältnisse während des Rennens sehr kritisch.

Der Wetterumschwung bereitete Dominique Aegerter zunächst allerdings Kopfzerbrechen. Nach konstant starken Trainingsleistungen an den Vortagen sah er aufgrund des Regens seine Chancen auf ein Top-Resultat davonschwimmen. Doch mit dem Ausgehen der Startampel zeigte der Berner eine meisterhafte Performance bei extrem schwierigen Streckenverhältnissen. Aegerter’s Sieg war der zweite für Kiefer Racing in der Moto2™ Klasse. Zuletzt brachte dieses Kunststück Stefan Bradl 2011 in Estoril, Portugal, zustande.

Der nächste Grand Prix findet in zwei Wochen auf der spanischen Rennstrecke MotorLand Aragón statt.

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2), Sieger (WM-Position 8, 88 Punkte):

"Ich bin überglücklich. Ich musste über drei Jahre auf diesem Moment warten, um endlich wieder einmal ganz oben zu stehen. Ich freue mich riesig für mich und für mein Team. An dieser Stelle gleich auch vielen Dank an alle für die grossartige Arbeit, die wir an diesem Wochenende abgeliefert haben. Doch heute Morgen traute ich meinen Augen nicht, als ich aufwachte und sah, dass es regnet. Ich dachte, dass unser Plan für heute nicht aufgehen würde, da wir im Trockenen eine richtig starke Pace hatten. Ich war daher über den Regen wenig erfreut."

"Während des Rennens waren die Bedingungen sehr schwierig. An manchen Stellen stand viel Wasser auf der Strecke. Das machte die Angelegenheit sehr rutschig. Als Franco (Morbidelli) vor mir stürzte, dachte ich mir, ich muss jetzt ruhig bleiben und darf nicht zu sehr pushen. Ich konnte dann auch eine gute Pace fahren und es gab auch einige schöne Fights mit Tom (Lüthi). In der Schlussphase hat Hafizh (Syahrin) mit Riesenschritten zu uns aufgeholt, doch ich konnte im gleichen Atemzug mein Tempo ebenso ein wenig erhöhen. Die letzten Runden dauerten trotzdem eine gefühlte Ewigkeit. Es gelang mir, dass ich mich etwas von Tom absetzen konnte, aber mir war klar, dass, wenn er eine bessere Pace fahren könnte, würde er mich auch überholen. Doch ich kann mir auch vorstellen, dass er die Meisterschaft im Hinterkopf hatte."

"Auf jeden Fall wollte ich dieses Rennen unbedingt gewinnen und hätte mich auch sehr breit gemacht, falls Tom zum Schluss noch eine Attacke gestartet hätte. Auf der anderen Seite hatte ich auch nichts zu verlieren, trotzdem war es eine gewaltige Herausforderung, die Konzentration zu behalten. Es ist ein wunderbares Gefühl und ich denke, Tom und ich haben heute Geschichte geschrieben. Für ein kleines Land wie die Schweiz kommt so ein Erfolg nicht jeden Tag. Noch dazu, da es bei uns keine Rundstreckenrennen gibt. Wir alle haben lange auf diesen Moment gewartet. Vielen Dank nochmals an mein Team und an Suter. Sie haben mir an diesem Wochenende ein Motorrad zum Gewinnen gegeben."

Moto2™ GP di San Marino e della Riviera di Rimini - Rennergebnis nach 26 Runden:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 51´39.709

2 Thomas LÜTHI / SWI / CarXpert Interwetten / KALEX / +1.400
3 Hafizh SYAHRIN / MAL / Petronas Raceline Malaysia / KALEX / +7.875
NC #6 Tarran MACKENZIE / GBR / Kiefer Racing / Suter MMX2

Moto2™ WM-Stand:
1 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 223
2 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / KALEX / 214
3 Alex MARQUEZ / SPA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 155
8 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 88

Nächstes Rennen: 24. September, Aragón / Spanien