DE EN
domi77-portrait.jpg

News

210821Navarra_5156x900.jpg

2021/08/22 - FIM Supersport World Championship: Navarra Round / Sonntag

Totaler Triumph in Navarra

Mit einem beeindruckenden Doppelsieg beim sechsten Saisonmeeting der Supersport Weltmeisterschaft im spanischen Navarra baute Dominique Aegerter die Führung in der Gesamtwertung auf 47 Punkte aus.

Dominique Aegerter räumte an diesem Wochenende alles ab, was es mitzunehmen gab. Platz zwei im Warm-Up am Sonntagmorgen sollte dabei nicht ganz in diese Statistik passen, trotzdem war es ein guter Start in den Rennsonntag für ihn und sein Ten Kate Yamaha Team. Der Verlauf des sonntägigen Rennens bei grosser Hitze war ähnlich wie der am Vortag. Nach einem mittelmässigen Start war der 30-Jährige aus dem Kanton Bern für einige Runden wieder in unzählige Positionskämpfe verwickelt und brauchte zudem eine Weile, um den Führenden Steven Odendaal einzuholen.

Der Südafrikaner und Aegerter zeigten den motorradsportverrückten spanischen Fans auch im zweiten Rennen des Wochenendes wieder ein hartes Gefecht um den Tagessieg. Dabei liess Aegerter seine immense Erfahrung aufblitzen, als er sich sofort mit erreichen der 2/3 Distanz mit einem geschickt platzierten Manöver an seinem Widersacher vorbeipresste. Es sollte der richtige Riecher gewesen sein, da eine Runde später abgebrochen wurde.

Zur nächsten WM-Runde reist der Tross in zwei Wochen nach Frankreich zum Circuit de Nevers-Magny Cours.

#77 Dominique AEGERTER (Ten Kate Racing Yamaha, Yamaha YZF R6)

Rennen 2: Sieger

"Navarra war ein perfektes Wochenende für mich. Neben der Pole-Position habe ich das Punktemaximum geholt und zudem bin ich in beiden Rennen die schnellste Runde gefahren. Da die Strecke neu im Kalender ist, gehört der Streckenrekord also mir. Die Bedingungen waren an allen Tagen wegen der Hitze alles abverlangend. Nichtsdestotrotz haben wir den Fans auch heute wieder ein tolles Rennen gezeigt. Mein Start war ein bisschen besser als am Samstag. Aber es war erneut nicht einfach nach vorne zu kommen. Die vielen Zweikämpfe waren manchmal auf der letzten Rille. Es hat einiges gebraucht, damit ich die Lücke zu Steven zufahren konnte und es war nicht einfach, ihn zu überholen. Doch, sobald ich ihn hinter mir lassen und einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte, war es möglich, meine Pace konstant zu fahren."

"Wenig später wurde das Rennen allerdings gestoppt. Ich hoffe, der Fahrer, der gestürzt ist, hat sich nicht ernsthaft wehgetan. Der Abbruch ist trotzdem ein wenig überraschend gekommen. Ich hätte die Fans gerne mit einem Wheelie und einem Burnout entzückt. Das tut mir leid für alle, die bei dieser Hitze gekommen sind, um uns zuzuschauen. Ich werde das bei nächster Gelegenheit nachholen. Im Gegensatz zu unseren Konkurrenten sind wir auf eine andere Art und Weise schnell. Es mag sein, dass sie in den ersten fünf, sechs Runden Vorteile haben. Wahrscheinlich riskieren sie mehr als ich. Aber sie ruinieren dabei ihre Reifen früher. Wir hingegen haben fast nie einen argen Reifenverschleiss. Auf der anderen Seite es ist nicht einfach, die Jungs auf den Geraden aus dem Windschatten heraus zu überholen. Daher tue ich mir etwas schwerer, wenn ich in einer Gruppe fahre. Aber meine Crew hat in dieser Hinsicht von gestern auf heute eine grosse Verbesserung gefunden."

"Die letzten Wochen waren sehr anstrengend. Ich hatte drei Rennen hintereinander und war dabei auch sehr erfolgreich. Daher ein grosser Dank an mein Te Kate Team und auch an Yamaha, die alle sehr geholfen haben, unsere Spitzenposition zu behaupten. Jetzt freue ich mich aber auf ein paar Tage Auszeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu Hause in der Schweiz."

#NavarraWorldSBK - WorldSSP Rennen 2 (14 Runden):
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Ten Kate Racing Yamaha / Yamaha YZF R6 / 24´13.557

2 Steven ODENDAAL / RSA / Evan Bros. WorldSSP Yamaha Team / Yamaha YZF R6 / +0.294
3 Luca BERNARDI / RSM / CM Racing / Yamaha YZF R6 / +2.264

#WorldSSP Stand:
1 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Yamaha / 257

2 Steven ODENDAAL / RSA / Yamaha / 210
3 Philipp ÖTTL / GER / Kawasaki / 156