DE EN
Newsletter.jpg

News

170423CoTA_3145x900.jpg

2017/04/23 - GP of The Americas / Race Report

#AmericasGP: TOP-5 FÜR ENTFESSELTEN DOMINIQUE AEGERTER IN AMERIKA

TOP-5 FÜR ENTFESSELTEN DOMINIQUE AEGERTER IN AMERIKA

Der 26-jährige Schweizer des Kiefer Racing Teams lieferte am Sonntag in Austin eine hervorragende Leistung ab und bestätigte damit seine Qualifying-Performance tags zuvor.

Nach einem trüben und kalten zweiten Trainingstag präsentierte sich das Wetter am Sonntag von seiner schönsten Seite. Das dritte Saisonrennen wurde unter viel Sonnenschein und deutlich angenehmeren Temperaturen abgewickelt. In bester Laune bzw. Form zeigte sich auch Dominique Aegerter. Einen Tag nach seiner glanzvollen Vorstellung im Qualifying, als der Suter-Pilot auf den sechsten Startplatz stürmte, fuhr er auch ein entfesseltes Rennen.

Nach einem guten Start fand Aegerter zwar nicht gleich eine Gelegenheit, um an seinen direkten Konkurrenten im Kampf um Platz fünf, dem Portugiesen Miguel Oliveira, vorbeizugehen. Trotzdem hatte er am Ende der Distanz über 19 Runden gerade mal zehn Sekunden Rückstand auf den Sieger Franco Morbidelli. Diese Tatsache unterstreicht die Schlagkraft des Gesamtpakets bei Kiefer Racing.

Nach einer hektischen Anfangsphase der Meisterschaft mit drei Rennen in Übersee wird die Serie in zwei Wochen mit dem Gran Premio de Espana in Jerez de la Frontera fortgesetzt, dem bereits traditionellen Europaauftakt.

#77 Dominique AEGERTER (Kiefer Racing, Suter MMX2),  5. (WM-Position 10, 18 Punkte):

"Wir freuen uns sehr über diesen fünften Rang. Es war natürlich eine enorme Hilfe aus der zweiten Reihe zu starten. Mein Start war gut und ich konnte mich gleich an Miguel (Oliveira) anhängen. Ich hatte aber das Gefühl schneller fahren zu können. Er war aber auf der Bremse sehr stark und daher war es unmöglich ihn zu überholen. Als Miguel später einen Fehler machte, habe ich die Gelegenheit natürlich genutzt. Als ich dann vor ihm fuhr, war ich allerdings etwas zu übermotiviert und habe selbst einige Fehler gemacht. Es dauerte ganze zwei Runden, um wieder in meinen Rhythmus zu kommen. Sobald ich diesen wiedergefunden hatte, konnte ich auch wieder starke Rundenzeiten fahren."

"Das Erfreulichste ist, dass wir nur zehn Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel gekommen sind. Es wäre vielleicht sehr viel mehr möglich gewesen heute, wenn ich Miguel früher überholen hätte können. Doch dieses Rennen war für uns alle, das Team, Suter und auch für mich, eine Bestätigung, dass, wenn alle Puzzleteile richtig zusammengesetzt sind, dann unser Potenzial sehr gross ist. Davon bin ich aber schon seit langer Zeit überzeugt. Wenn alles stimmt, dann sind wir sehr schnell sind. Das haben wir gestern und heute eindrucksvoll bewiesen. Damit bin ich sehr glücklich und möchte dem Team, allen Sponsoren und Gönnern für die harte Arbeit und Unterstützung danken."


Moto2™ GP of The Americas - Rennergebnis nach 19 Runden:
1 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 39´50.036
2 Thomas LÜTHI / SWI / CarXpert Interwetten / KALEX / +2.633
3 Takaaki NAKAGAMI / JPN / IDEMITSU Honda Team Asia / KALEX / +6.809
5 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / +10.927

Moto2™ WM-Stand:
1 Franco MORBIDELLI / ITA / Estrella Galicia 0,0 Marc VDS / KALEX / 75
2 Thomas LÜTHI / SWI / Garage Plus Interwetten / KALEX / 56
3 Miguel OLIVEIRA / POR / Red Bull KTM Ajo / KTM / 43
10 #77 Dominique AEGERTER / SWI / Kiefer Racing / Suter MMX2 / 18